BULLET TRAIN - Bullet Train

ARTIST: Bullet Train
TITLE: Bullet Train
LABEL: unsigned
RELEASE DATE: 29.04.2017
GENRE: Heavy Metal
COUNTRY / CITY: Wetzlar
RATING: 8/10


Gleich der Opener "The Wayward One" gefällt mit dem sehr eingängigen Chorus, dicken Gitarrenriffs und mitreisendem Rhythmus im Midtempo. Und auch der zweite Song "Heart Of Lead" rockt ordentlich nach vorne, das Tempo wird hier angezogen, die Riffs sind noch fetter und erneut schwebt wieder über allem ein übermächtiger Refrain. In diesem Stil setzt sich die EP fort. Die Songs zeichnen sich durch hart rockende Riffs, starkem Gesang sowie herrlich eingängige Melodien aus. Natürlich sind auch jede Menge feiner Soli vorhanden, ohne allerdings den Songfluss durch zuviel Gefrickel zu stören. sorgen vor allem Norbert the Voice Vocallines für Gänsehaut. "Train Fall"  ist so eine Granate, die zunächst mit charakteristischem Riffing aufwartet, um dann wieder einen dieser höchst eingängigen Refrains abzufeuern, den man nach spätestens dem zweiten Durchlauf verinnerlichen und mitträllern kann. Aber auch die Dampframmen kommen nicht zu kurz… so ist mit dem flotten "Burning Skin" eine mächtige Attacke auf sämtliche Bangerknochen angesagt. Desweiteren schimmert auch stets eine gewisse Melancholie durch, welche der Musik noch mehr Tiefgang verleiht.  Der Sound ist druckvoll, klar und direkt. So kann neben der gelungenen Musik auch die Produktion glänzen.


TRACKLIST:
The Wayward One
Heart Of Lead
Train Fall
Burning Skin

LINE-UP:
Norbert the Voice - Vocals
Jack the Riffer - Guitar
Ariel the Genius - Guitar
Markus the Rumble - Bass
Tobi the Spine - Drums


Artikel veröffentlicht am 12.06.2017  | Thomas Müller

c) FranconiaMetallum 2017 | FACEBOOK -- TWITTER  -- GOOGLE+  -- EMAIL